Der 1.Vorsitzende, Johannes Wirth, teile der Mitgliederversammlung im Januar 2007 mit, das er sich nach langjähriger Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl stellen werde. Für seine Nachfolge schlug er den 2. Vorsitzenden Martin Michel vor. Martin Michel wurde von der Versammlung einstimmig als neuer erster Vorsitzender gewählt. Bedingt dadurch musste eine neuer 2. Vorsitzender gewählt werden. Hierfür wurde der bisherige Beisitzer Stefan Korff vorgeschlagen und einstimmig von der Versammlung gewählt. Als neuer Beisitzer wurde Christoph Koch gewählt und Andreas Wirth wurde als Jugendvertreter in seinem Amt bestätigt. Für 55-jährige Mitgliedschaft konnte Paul Eickhoff geehrt werden und erhielt eine Urkunde sowie ein kleines Präsent. Wolfgang Kramer wurde für 25jährige Mitgliedschaft geehrt und verkündete das Ende seiner aktiven Laufbahn aus gesundheitlichen Gründen. Wolfgang Kramer wurde durch die Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Weiterhin konnten im Jahre 2007 folgende Musiker für 10jährige Mitgliedschaft geehrt werden: Stefan Rüther, Manuel Koch, Stefan Haarhoff und Johannes Budeus. Sie erhielten vom 1. Vorsitzenden eine Anstecknadel. Das Highlight des Jahres 2007 war einwandfrei die Teilnahme am Wettstreit in Freienohl. Aufgeführt wurden die Musikstücke Glück auf, Fliegermarsch und Blinkende Spaten. In der traditionellen Spielmannswertung belegte das Korps und Tambourmajor Franz Kemper den 1. Platz. In der Mittelstufe wurde vom Korps 4. Platz und vom Tambourmajor der 2. Platz errungen. In der Marschklasse erzielte das Korps den 2. Platz und der Tambourmajor den 4. Platz. Der Zweitagesausflug führte das Tambourkorps im Jahr 2007 nach Köln. Hier wurde an einer Stadtführung unter dem Motto „Kölsch, das Bier und die Mundart“ teilgenommen. Am Abend stand der Besuch des Weinfestes in Königswinter auf dem ersten Tagesprogramm. Am zweiten Tag nahm das Tambourkorps dann am Freundschaftstreffen zum 75jährigen Bestehen des Tambourkorps Oedekoven teil. Dies war seit langer Zeit mal wieder ein Ausflug mit Instrumenten und einem Auftritt des Tambourkorps.

Stefan Korff (2. Vorsitzender), Johannes Budeus (Geschäftsführer) und Franz Kemper (Tambourmajor) wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung im Januar 2008 einstimmig in Ihren Ämtern bestätigt. Für 60jährige Mitgliedschaft konnte Joachim Hein geehrt werden, sowie Fritz Schütte und Ulrich Cramer für 50jährige Mitgliedschaft. Der Vorsitzende hielt eine kleine Laudatio und überreichte eine Urkunde sowie ein kleines Präsent. Vom Volksmusikerbund NRW erhielt Martin Michel eine Auszeichnung für 30jährige Mitgliedschaft.

Des weiteren wurden Stefan Korff und Markus Prinz für 25jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Mitglieder Alexander Sprenger, Thomas Wirth, Daniel Reichelt, Michael Martsch, Stefan Zölzer und Alexander Happe haben an einem D1-Lehrgang erfolgreich teilgenommen. Als äußeres Zeichen wurde Ihnen die D1-Nadel angesteckt. Beim Probewochenende in Ehringerfeld wurde unter der Leitung von Rüdiger Maas unter anderem das Musikstück Highland Cathedral eingeübt. Dieses Musikstück wurde erstmals im Rahmen der Schützenmesse des Mülheimer Schützenfestes aufgeführt. Anläßlich unseres 80jährigen Vereinsjubiläums wurde im Feuerwehrhaus Mülheim im Rahmen eines Kommersabends entsprechend gefeiert. (siehe auch Rubrik Presseberichte) Der Tagesausflug 2008 führte die Mitglieder des Tambourkorps diesmal durch den Arnsberger Wald. Start war am Krankenhaus in Warstein. Von dort ging es mit einer Pause am Warsteiner Skihang weiter zum Lörmecketurm. Nach einer kurzen Rast ging es dann zum Essen nach Eversberg. Der gelungene Tag fand anschließend seinen Abschluß auf dem Erntedankfest in Waldhausen.

Im Zuge der Mitgliederversammlung am 31. Januar 2009 standen turnusgemäß der 1. Vorsitzende Martin Michel, Kassenführer Thorsten Kopp, Jugendvertreter Andreas Wirth und Beisitzer Christoph Koch zur Wahl. Alle vier wurden von der Versammlung zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig wiedergewählt. Paul Kemper, Siegfried und Erich Wiegelmann konnten im weiteren Verlauf der Versammlung für 60jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Der 1. Vorsitzende beschrieb in einer kurzen Laudatio ausführlich Ihren Werdegang im Tambourkorps und überreichte eine Urkunde und ein Präsent. Für 40jährige Mitgliedschaft wurde Johannes Wirth ausgezeichnet, des weiteren wurden Frank Mester und Mario Brock für 10jährige Mitgliedschaft geehrt. Auch im Jahre 2009 konnten wieder Musiker für bestandene D2-Lehrgänge eine Anstecknadel entgegennehmen. Dies waren Alexander Happe, Alexander Sprenger und Michael Martsch. Als neues Mitglied wurde Christian Rüther im Tambourkorps aufgenommen. Ausbilder Ferdi Hülsmann informierte die Versammlung, das sich derzeit acht neue Flötisten in der Ausbildung befinden. Franz Kemper informierte, das sich die Ehrenabteilung zu einem Treffen im Feuerwehrhaus zusammengefunden hat. Weiterhin wurde am Wandertag und am Vereinsjubiläum teilgenommen, sowie eine gemeinsame Fahrt zur 700 Jahr Feier in Hirschberg durchgeführt. Den Zweitagesausflug 2009 verbrachte das Tambourkorps in Düsseldorf. Auf dem Programm standen unter anderem eine Stadtführung, ein Altstadtbummel ein gemeinsames Abendessen und eine Schifffahrt auf dem Rhein